Nachthimmelbestattung

Es gibt eine Vielzahl von alternativen Bestattungsformen, die im nahen Ausland durchgeführt werden können. Dazu gehören etwa die Almwiesenbestattung, die Felsbestattung und auch die Luftbestattung. Eine besondere Form der Luftbestattung ist die Nachthimmelbestattung. Dabei wird die Asche eines Verstorbenen in einer Rakete in den Nachthimmel geschossen. Den Namen Nachthimmelbestattung erhielt diese Bestattungsart dadurch, dass der Abschuss meist am Abend durchgeführt wird.

Voraussetzungen einer Nachthimmelbestattung

Für die Nachthimmelbestattung wird wie bei vielen anderen Alternativbestattungen die Asche des Verstorbenen benötigt. Daher muss im Vorfeld eine Einäscherung des Leichnams in einem Krematorium erfolgen. Die Asche wird anschließend von Experten in eine kleine Rakete gefüllt. Der Abschuss dieser Rakete darf im Regelfall nur von einem Friedhofs- oder Kremationsgelände im Ausland erfolgen. In Deutschland ist diese Bestattungsform nicht erlaubt. Ein Grund dafür ist der vorherrschende Friedhofszwang, der vorschreibt, dass Verstorbene nur auf Friedhofsgelände und in extra ausgeschriebenen Arealen beigesetzt werden dürfen. Eine Einäscherungsverfügung ist empfehlenswert.

Ablauf und Gestaltung einer Nachthimmelbestattung

Der Ablauf einer Nachthimmelbestattung kann individuell gestaltet werden. Schon beim Befüllen der Rakete mit der Asche des Verstorbenen bieten einige Bestatter an, zusätzlich auch Blütenblätter in das Gefäß zu geben. Dabei kann zwischen mehreren Blüten unterschieden werden, etwa Rosen- oder Lilienblüten, die zusammen mit der Asche in den Nachthimmel geschossen werden. Zudem kann bei der Nachthimmelbestattung im Vorfeld eine Trauerfeier stattfinden, bei der ein Trauerredner spricht. Besondere Musik trägt zur Atmosphäre der Zeremonie bei. Dabei kann meist zwischen verschiedenen Musikstücken gewählt werden.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten:


Bewertung dieser Seite: 3.3 von 5 Punkten. (36 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)
Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.